UCMG


Cover front
 

Artist: Hardfloor
Title: All Targets Down
Format: 1xCD
Released: 26.10.1998
Cat.ID: HH01-2
Produced by: Oliver Bondzio, Ramon Zenker
Released by Harthouse/UCMG, distributed worldwide by Intergroove.


 
Tracklist Vinyl
# Trackname Playtime

01 Insert Coin -  
02 Extra Ball -  
03 Hardfloor will survive feat. Phuture 303 (Clubmix) -  
04 Skill Shot -  
05 Multibal Challenge * -  
06 Slammin' Shit -  
07 Jackin' Track -  
08 Tilt -  
 
05: This track comes also with the 2.0 release of Rebirth388.

The recordlabel, Harthouse UCMG, commented on this release:
Hardfloor sind seit Jahren einer der Topacts der Technoszene. Ziemlich genau zehn Jahre nach der Entstehung des Phänomen "Acid-House" erscheint Ende September die Single "Hardfloor Will Survive" (feat. Phuture 303) und Ende
Oktober folgt das Album "All Targets Down".
"All Targets Down" ist ein old-school-orientiertes Acid-Album, was einen verwundern mag, wenn man die Hardfloor-Veröffentlichungen der letzten zwei Jahre betrachtet (z.B. Hardfloors Beitrag zur MOJO-Compilation "Are Friends Electric?").
Doch mit "All Targets Down" widmen sie sich wieder mehr ihrem urspünglichem, 303-geprägtem Sound, der sie überhaupt zum Produzieren gebracht hat.
Die "äußere" Thematik des Albums ist ebenfalls gegensätzlich zu hochtechnischen Neuentwicklungen der späten Neunziger. "Insert Coin", "Multiball Challenge", "Tilt" - ganz klar es geht um den guten alten Flipper-Automaten und auch wenn diese unterhaltsame Erfindung schon um einiges älter ist, als der japanische Silberkasten 303, haben beide doch (insbesondere ein Jahr vor der Jahrtausendwende) einiges gemein.... 

Groove:
"Nie haben Hardfloor Acid in einer pureren Version präsentiert."
 
 
Flyer 30.11.'98 - 03.01.'99:
Hardfloor - All Targets Down
So ganz klappen wollte es ja nicht mit dem 11-Jahre-Acid-Revival, dafür waren die quietschenden 303-Sounds einfach zu omnipräsent in allen möglichen Techno-Derivaten anzutreffen. Mit ihrer neuen LP auf dem reanimierten Harthouse-Label könnten Hardfloor dem Topos Nostalgie von angesammelten Spinnweben befreien, denn selten wurde mit soviel (auch von ihnen) das Thema mit soviel Schub unterm Hintern angefeuert wie hier. Eine giftig pathetische Suppe, die sich tief in die Hirnwindungen eindreht und dort ein paar nette Wahrnehmungsveränderungen anrichtet. Acid eben. (TT)